7.3 Anwendungshinweise

Vor dem Beginn einer jeden Lecksuche mit Helium sind von dem Anwender einige grundsätzliche Fragen zu klären:

  • Wie druckstabil ist der Prüfling?
  • Gibt es eine Vorzugsrichtung für die Druckstabilität und kann der Druckgradient im tatsächlichen Einsatzfall des Prüflings simuliert werden?
  • Soll nur der Ort der Undichtigkeit ermittelt oder soll diese quantifiziert werden?
  • Soll die integrale Leckrate des Prüflings ermittelt werden? Wenn ja, wie groß darf diese maximal sein?
  • Auf welche Fluidreferenz bezieht sich die angegebene Leckrate?
  • Auf welche Prüfdrücke bezieht sich diese?
  • Gibt es sicherheitstechnische Aspekte zu berücksichtigen?

Mit den Antworten auf diese Fragen kann aus den in den Kapitel 7.2.4 und 7.2.5 angegebenen Methoden ein passendes Prüfverfahren ausgewählt werden.

Diese Webseite nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Weitere Informationen