Pfeiffer Vacuum

4.5.1 Aufbau / Funktionsprinzip

Ein- und mehrstufige Wälzkolbenpumpen sind technisch trocken laufende Rotationsverdränger-Vakuumpumpen. Sie werden auch als Rootspumpe oder Rootsgebläse bezeichnet. Die Reihe der in diesem Kapitel vorgestellten mehrstufigen Wälzkolbenpumpen wird ACP-Reihe (Adixen Clean Pump) genannt.

In der Pumpe drehen sich zwei gegenläufig synchron laufende Rotoren (1) berührungslos in einem Gehäuse (2) (Abbildung 4.9). Die Rotoren haben die Form einer „Acht“ und sind voneinander und vom jeweiligen Stator durch einen engen Spalt getrennt. Auf den Wellen der Rotoren sitzen vier bis sechs Rotorpaare. Die einzelnen Rotorräume sind durch Statorscheiben mit Gasdurchlass voneinander getrennt. Das geförderte Gas wird von der Ansaugöffnung (3) zur Auslassöffnung (4) transportiert.

Eine Welle wird durch einen Motor (5) angetrieben. Die Synchronisation der anderen Welle erfolgt über ein Zahnradpaar (6) im Getrieberaum. Die Schmierung beschränkt sich auf den vom Schöpfraum (7) durch Wellendichtungen (8) abgetrennten Getrieberaum sowie gekapselte Niederdruck- und Hochdrucklager (9).

Da im Schöpfraum keine Reibung auftritt, kann die Wälzkolbenpumpe mit hoher Drehzahl bis zu 6.000 U · min-1 betrieben werden. Die symmetrische Massenverteilung der Rotoren um die Wellenachse erlaubt zudem eine einwandfreie dynamische Auswuchtung, sodass die Pumpe trotz hoher Drehzahlen sehr ruhig läuft.

Seite: