Vacuum Technology Book, Volume II

4.4.2 Anwendungshinweise

In den letzten Jahren verdrängen wassergekühlte Schraubenpumpen und die im folgenden Abschnitt vorgestellten mehrstufigen Wälzkolbenpumpen im Bereich großer Saugvermögen (100 – 600 m³ · h-1) vor allem ölgeschmierte Drehschieberpumpen.

Vorteile der Schraubenpumpen:

  • Kein Schmiermittel im Bereich der Gasförderung
  • Keine Verunreinigungen des Fördermediums
  • Keine Entsorgungsprobleme in Bezug auf das Betriebsmittel
  • Hoher Wirkungsgrad durch innere Verdichtung
  • Nahezu konstantes Saugvermögen zwischen 1 und 1.000 hPa
  • Gute Flüssigkeits- und Partikelverträglichkeit
  • Ideale Vorpumpe für Wälzkolbenpumpen

HeptaDry Schraubenpumpen sind deshalb gut geeignet für Chemieanwendungen oder Prozesse mit Staubanfall z. B. in der Kristallzucht oder bei starkem Kondensatanfall.

Bei der temperaturgeregelten Kühlung hängt die durchfließende Wassermenge von folgenden Parametern ab: Ansaugdruck, Gasart, Drehzahl und Baugröße der Pumpe. Durch die Wasserdurchlaufkühlung wird praktisch keine Wärme an die Umgebung abgegeben und somit werden eventuell vorhandene Klimaanlagen entlastet und deren Energieverbrauch gesenkt.

Haupteinsatzgebiete von Schraubenpumpen:

  • Trocknung, Gefriertrocknung
  • Elektronenstrahlschweißen
  • Metallurgie
  • Beschichtung
  • Schleusen
  • Chemie
HeptaDry mit Anschlüssen und Zubehör

Abbildung 4.8: HeptaDry mit Anschlüssen und Zubehör

Diese Webseite nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Weitere Informationen