Pfeiffer Vacuum

5.2.2 Aktive Messröhren (Transmitter)

Aktive Messröhren vereinen den eigentlichen Sensor, der die Wandlung der mechanischen Größe Druck in eine elektrische Größe vornimmt, mit einer kompakten Steuer- und Auswerteelektronik. Sie geben den gemessenen Druck als analoges Messsignal (0 – 10 Volt) oder als numerischen Wert über eine (genormte) digitale Schnittstelle aus. Sie müssen mit einer Gleichspannung (typischerweise 24 Volt) versorgt werden. Zu den aktiven Messröhren werden auch Versorgungsgeräte mit Messwertanzeige angeboten.

Aufbau Bezeichnung
Vakuumsensor, der über ein Kabel mit der notwendigen Speise- und Auswerteelektronik verbunden ist; sensorspezifische Signal- und Versorgungsleitungen zwischen Sensor und Elektronik Messröhre
Passive Messröhre
Sensor
Vakuumsensor und Elektronik in einem Gehäuse integriert, Speisung mit standardisierter Versorgungsspannung (typischer-weise 24 VDC); Druckinformation als analoges Ausgangs-signal (typischerweise 0 – 10 Volt) oder digitale Standardschnittstellen (RS-485, Profibus, DeviceNet) Transmitter
Aktive Messröhre
Messwandler

Tabelle 5.1: Aktive und passive Messröhren

Seite: