Helium-Verknappung — Dichtung und Wahrheit

 

"When people talk about the world running out of helium – it’s not. It’s total fiction."
Phil Kornbluth, Kornbluth Helium Consulting, Global Helium Summit 2.0, New Jersey, September 2016

Im Jahr 2013 wurde, nach mehr als einer Dekade steigenden weltweiten Heliumbedarfs mit einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate von 5 % und gleichzeitig drohender Erschöpfung von Quellen in den USA, ein weltweiter Engpass bei der Heliumversorgung vorhergesagt.1 Dieses Szenario ist nicht eingetroffen, die Heliumnachfrage ist im Vergleich der Jahre 2016 und 2015 stagnierend. Gegenüber 2011 verzeichnet der Verbrauch sogar einen Rückgang um 1,7 %.2

Globaler Heliumbedarf nach AnwendungenAbb.1: Die globale Nachfrage nach Helium im Überblick

In naher Zukunft steht die Heliumversorgungskette vor einem tiefgreifenden Wandel. Auf eine Verknappung der Heliumressourcen in den Jahren 2011 bis 2013 folgte nach Inbetriebnahme der Katar 2-Erdgasquelle eine Phase der Überproduktion in den Jahren 2014 und 2015.3 Für 2016 und 2017 wird ein Gleichgewicht von Angebot und Nachfrage erwartet.4 Der Heliummarkt und damit auch die Nachrichten über Helium als Rohstoff werden seit Jahrzehnten von den USA dominiert. Vor diesem Hintergrund gehen regional wichtige Abkommen zur sicheren Versorgung lokaler Märkte wie Südafrika5 oder Europa6 oft unter. Dies gilt zum Beispiel für das Abkommen zwischen Praxair, Inc. und der Polskie Górnictwo Naftowe i Gazownictwo SA (PGNiG) vom Juni 2016. Die PGNiG verfügt am Standort Odolanow über die einzige heliumhaltige Erdgasquelle in Europa mit einem Weltmarktanteil von rund 1,7 %.

Der Anteil der USA als weltweit wichtigstem Lieferanten fiel von etwa 2/3 im Jahr 2013 auf rund die Hälfte der Gesamtliefermenge an Helium weltweit im Jahr 2017. Im Vergleich verzeichnen Katar, Algerien und Russland eine stark ansteigende Produktion. Weitere Beispiele für Quellländer sind Polen, Australien und Kanada, die jedoch einen geringeren Anteil zum globalen Markt beitragen. Der weltweit größte Binnenverbraucher, ebenfalls die USA, beendet die Vermarktung der vom Bureau of Land Management (BLM) verwalteten nationalen Federal Helium Reserve am 30. September 2021. Dieser Termin wurde 2013 vom US-Kongress im sogenannten Helium Stewardship Act (HSA) definiert. Dies bedeutet jedoch keinen harten Schnitt, einige vertraglich zugesagte Projekte werden auch nach diesem Datum noch abgewickelt werden.7 Auch nach 2021 wird dieses Reservoir nicht leer sein, es besteht jedoch Unsicherheit in Bezug auf die künftigen Eigentumsverhältnisse und das Marktverhalten der neuen Eigentümer (a.a.O.).

1) http://www.economist.com/news/finance-and-economics/21586840-americas-dominanceglobal-helium-market-ending-inflation-warning (Stand: 28.12.2016)
2) https://www.gasworld.com/the-2016-worldwide-helium-market/2010924.article (Stand: 28.12.2016)
3) http://www.helium-one.com/helium/demand-market-fundamentals/ (Stand: 28.12.2016)
4) Phil Kornbluth, Global Helium Summit 2.0, New Jersey, 12.–13. September 2016
5) https://www.gasworld.com/contract-for-exploitation-of-south-africas-only-he-field/ 2010395.article (Stand: 28.12.2016)
6) https://www.gasworld.com/praxair-reinforces-he-supply-in-central-europe/2010712.article (Stand: 28.12.2016)
7) Samuel R. M. Burton, Gasworld, Januar 2017, S. 34f

Social Networks: