Gastransport

Der Bedarf und das entsprechende Produktionsvolumen an technischen Gasen steigt täglich. Um Flüssiggase von den Produktionsstätten zu den Zwischenlagern oder Kunden transportieren zu können, werden spezielle Transportbehälter benötigt, die eine Wärmeübertragung weitestgehend verhindern und den Druck über einen längeren Zeitraum konstant halten. Aber wofür wird hier Vakuum benötigt?

Applikationsanforderungen

  • Lange Nachevakuierungsintervalle
  • Hohe Dichtheit
  • Berechnung von Desorptions und Leitwerts Effekten

Wie funktioniert es?
Bevor die Transportbehälter mit Flüssiggas befüllt werden, müssen sie zunächst evakuiert werden. Abhängig vom zuvor transportierten Gas werden ATEX-zertifizierte Vakuumpumpen verwendet, die für die Arbeit in explosionsgefährdeten Umgebungen geeignet sind.
Nach dem Befüllen und während des Transports sowie der Lagerung der Behälter muss ein Isolationsvakuum erzeugt und aufrechterhalten werden, um zu verhindern, dass sich das Gas bis zum Siedepunkt erhitzt. Bei den Komponenten muss ein hohes Maß an Dichtheit sichergestellt werden. Weiterhin kann eine regelmäßige Nachevakuierung erforderlich sein.

Produktportfolio
Pfeiffer Vacuum bietet ein breites Produktportfolio für den Gastransport. Für die Evakuierung von Gasbehältern haben sich in der Praxis Wälzkolbenpumpstände der Reihe CombiLine mit einem zur Behältergröße passenden Saugvermögen durchgesetzt. HiCube Turbopumpstände haben sich in der Industrie zum Evakuieren der Isolationsvolumina von Gastransportern bewährt. Diese werden ebenfalls nach der Tankgröße bemessen.

Hauptprodukte

Wie hat Ihnen diese Seite gefallen?
 

Empfehlen Sie diese Seite weiter!
Social Networks:

Diese Webseite nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Weitere Informationen