Polyurethane, Polyisocyanate und Vakuum

 

Vakuumtechnik in der chemischen Industrie

Die chemische Industrie ist für viele Wirtschaftszweige ein Zulieferer von unverzichtbaren Rohstoffen. So sind zum Beispiel die Automobilindustrie, der Maschinenbau sowie die Kunststoff-, Lebensmittel-, Glas- und Baustoffindustrie auf Basischemikalien angewiesen, die von der chemischen Industrie hergestellt werden. Die mit Abstand wichtigste Rolle spielen dabei Polyurethan-Kunststoffe oder -Kunstharze, die als Grundlage für Schaumstoffe oder Lacke dienen. Diese kommen wiederum bei unzähligen Endprodukten zum Einsatz, die wir aus dem täglichen Gebrauch kennen. Für einen Großteil dieser Anwendungen ist Vakuumtechnik unverzichtbar.

Polyurethan, Polyisocyanate und Vakuum
Polyurethane sind Verbindungen, die in einer Polyadditionsreaktion aus Mehrfachalkoholen (Di-, Tri- oder Polyole) und Polyisocyanaten entstehen. Je nach eingesetzten Basis-Komponenten erhält man Duroplaste, Thermoplaste oder Elastomere, die sich in ihren Eigenschaften stark unterscheiden und entsprechend in einer Vielzahl unterschiedlicher Endprodukte eingesetzt werden können.

Polyurethan-Schaumstoff wird zum Beispiel zum Polstern von Möbeln, als Matratzenschaum, Teppichrückenmaterial, für Reinigungsschwämme, Filtermaterial oder als Isoliermaterial für Gebäude und Kühlgeräte verwendet. Auch im Fahrzeugbau wird Polyurethan in Schaumform eingesetzt, beispielsweise als Softbeschichtung von Handgriffen, Innenraumverkleidungen, Lenkrädern oder Armstützen.

Als Bestandteil von Lacken und Beschichtungen zeichnet sich Polyurethan durch gute Haftungseigenschaften und hohe Beständigkeit gegen Lösemittel, Chemikalien und Witterungseinflüsse aus. Lacke und Beschichtungen werden auf vielen Gebieten eingesetzt, unter anderem bei Fußböden, Textilien, Leder sowie diversen Materialien bei der Schuhherstellung und im Innenraum von Kraftfahrzeugen. Insbesondere für letzteren Anwendungsbereich ist Polyurethan unverzichtbar geworden.

Anwendungsgebiete für Polyurethan im Automobilbereich
Anwendungsgebiete für Polyurethan im Automobilbereich

Allein in der EU werden jährlich mehr als 2 Millionen Tonnen Polyurethane produziert; die weltweite Nachfrage steigt durchschnittlich um 5 % pro Jahr.

Lesen Sie mehr dazu im beigefügten Anwendungsbericht.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Wie hat Ihnen diese Seite gefallen?
 

Empfehlen Sie diese Seite weiter!
Social Networks:

Diese Webseite nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Weitere Informationen